Perkutane Elektrolyse (PE) Basismodul

Perkutane Elektrolyse (PE) Basismodul

Neue innovative Behandlung bei chronischen Tendinopathien

Bei der minimal-invasiven perkutane Elektrolyse-Behandlung, wird MSK-Ultraschall kontrolliert eine Nadel (Akupunkturnadel) in die betroffene Sehne geführt. Das PE-Gerät gibt während einer kurzen Zeit einen schwachen Strom auf diese Nadel ab, was nicht nur eine sichtbare, sondern auch eine Vielzahl von biologischen Prozessen auslöst (Veränderung des pH-Wertes, mechanische Auswirkung auf Kollagenfasern). Die Bedingungen für eine physiologische Heilung verbessern sich und ein gezielter Aufbau der Belastbarkeit wird möglich. Gemäss ersten Praxiserfahrungen sind bereits fünf bis sechs PE-Behandlungen in Kombination mit aktiver Übungstherapie ausreichend für eine dauerhafte Verbesserung. Dies ist im Vergleich zu den herkömmlichen Behandlungsmethoden eine wahre Revolution

In dieser Kategorie sind derzeit keine Termine registriert